Notfall Hitzschlag beim Hund. Symptome und Linderung sowie entsprechende Notfallkarten findet ihr im Artikel.

Hitzschlag beim Hund erkennen

Einen Hitzschlag erkennt man unter anderem an:

  • Übermäßiges anhaltendes Hecheln
  • Sehr unruhig teilweise panisch dann apathisch
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Zunge sehr weit herausgestreckt
  • Speicheln des Hundes
  • Körpertemperatur über 40 Grad Celsius
  • Innenseite der Ohren heiß und gerötet
  • Erbrechen
  • Erst rote dann bläulich werdende Schleimhäute

 

Hitzschlag beim Hund Erste Hilfe

  • Den Hund in einen kühlen Bereich bringen
  • Den Hund Abkühlen mit kaltem (nicht eiskaltem Wasser) bis zu einer Körpertemperatur von 39,5 Grad
  • Achtung! Unter nassen Wickeln kann sich auch ein Hitzestau entwickeln!
  • Dem Hund zu trinken geben
  • Den Hund zum Tierarzt bringen, auch nach der Abkühlung kann noch Lebensgefahr bestehen!

Hund im Auto, darf ich die Scheibe einschlagen?

Ja unter Umständen. Wenn es dem Tier deutlich schlecht geht und erkennbar ist, dass der Halter nicht in Kürze zu seinem Auto zurückkehren wird und Polizei oder Feuerwehr nicht rechtzeitig eintreffen werden. Im schlimmsten Fall, wenn kein Notfall vorlag, bekommt man eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und kann vom Halter zum Schadenersatz herangezogen werden.

Notfallkarte Hitzschlag beim Hund herunterladen: Notfallkarten Hitzschlag beim Hund

Hitzschlag beim Hund im Sommer

Endlich, der Sommer ist da und wir können wieder unendlich viel Zeit mit unseren Vierbeinern draußen verbringen. Oder doch nicht?

Hitzschlag beim Hund zu 50 Prozent tödlich

Die meisten Hundebesitzer wissen, dass der Sommer auch viele Gefahren für unsere Liebsten birgt. So wissen zum Glück die meisten, dass der Hund im Sommer in keinem Fall im Auto gelassen werden sollte. Der Hitzschlag beim Hund endet leider oft tödlich weshalb wir in diesem Artikel darauf eingehen möchten wie man diesen vermeiden kann und was im Falle eines Hitzschlags beim Hund gemacht werden sollte.

Das wichtigste vorab Hunde schwitzen nicht, zumindenst nicht wie wir! Sie haben nur wenige Schweißdrüsen zum Beispiel an den Pfoten. So müssen Sie Ihre Körpertemperatur, durch vorwiegend Hecheln regulieren. Ist nun die Außentemperatur zu hoch kommen Sie mit Ihrer Wärmeregulation verständlicher Weise schnell an Grenzen.

Was ist ein Hitzschlag?

Ein Hitzschlag ist eine zumeist tödliche Erkrankung, die durch die Überhitzung des Körpers des Hundes zustande kommt. Die Folge ist Multiorganversagen und Schock. Ein Hitzschlag ist somit immer ein absoluter Notfall !!!

Der häufigste Fall weshalb Hunde einen Hitzschlag bekommen ist immer noch die Todesfalle Auto. Ein Auto kann sich auch bei moderaten Außentemperaturen soweit erhitzen, dass der Hund seine Körpertemperatur nicht mehr richtig regulieren kann. Ab 35 Grad Celsius kann der Hund nur noch über Hecheln oder Atmen die Temperatur regulieren. Wenn man beachtet, dass dies schon bei einer Außentemperatur von 26C° im Auto nach fast 10 Minuten erreicht ist wird klar, dass man den Hund im Sommer und Frühling wirklich nie, auch keine 5 Minuten, im Auto zurücklassen sollte!

Hitzschlag durch Überlastung

Das Thema mit dem Auto kennen wir ja bereits zu genüge aber was kann noch zu einem Hitzschlag bei Hunden führen? Hierzu sollte man wissen, dass sich Hunde an ein Klima anpassen können, dies dauert aber in der Regel bis zu 60 Tage. Dies erklärt auch warum gerade im Frühling und am Anfang des Sommers besonders viele Fälle von Hitzschlägen zu verzeichnen sind.

Überlastung kann bei hohen Außentemperaturen auch zu Überhitzungen des Organismus führen. Eine Überlastung kann für brachycephale Rassen (kurze Nasen) schon ein kurzer Spaziergang in der Mittagshitze sein. Dies liegt vor allem an der viel kleineren Schleimhautoberfläche zur Verdunstung dieser Rassen. Aber auch Hundesport bei hohen Außentemperaturen kann schnell zur Überhitzung des Hundes führen. Hier ist vor allem Vorsicht geboten wenn es nicht nur heiß, sondern dabei auch noch eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht (schwül).

Unterschied Hitzschlag und Sonnenstich

Beides ist einer Überhitzung geschuldet. Beim Hitzschlag ist der Körper des Hundes und die Organe überhitzt bei einem Sonnenstich hat sich das Gehirn überhitzt.

Im Sommer sollte man auch die Temperatur von Asphalt im Auge behalten, da der Hund sich schnell seine Pfoten verbrennen kann. Es kann sogar zu schmerzhaften Hornhautablösungen kommen!

Einfache Regel: Kannst du deine Hand nicht 10 Sekunden lang auf den Asphalt drücken ist der Boden zu heiß.

 

Tipps um einen Hitzschlag beim Hund zu vermeiden:

  • Den Hund niemals im Sommer im Auto lassen, auch nicht im Schatten! (lieber den Hund zu Hause lassen)
  • Spaziergänge im Sommer auf Morgen- oder Abendstunden verschieben.
  • Immer ausreichend Wasser bereitstellen.
  • Für Schatten sorgen.
  • Kühlmatten sind für viele Hund angenehm im Sommer

 

Wir haben euch eine Notfallkarte zum Download zusammengestellt. Hier hast du immer griffbereit wie du einen Hitzschlag erkennst und was du im Fall der Fälle zu tun hast.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...