Liefertermin: Siehe unten

 

Hier gibt es die Updates zu unserer Entwicklung

Wir sind ein junges Startup, welches noch ohne große Investoren auskommt. Wir haben hauptsächlich unser eigenes Kapital und Risiko in das Unternehmen und die Idee Hundeleben zu verbessern gesteckt. Dies macht uns zwar unabhängig und wir können unser Produkt mit Euch zusammen entwickeln sowie Wünsche der Hundehalter schneller umsetzen, es bedeutet aber auch, dass wir begrenzte Ressourcen haben. Dies wirkt sich in der Regel auf die Geschwindigkeit der Entwicklung und auch der Produktion aus. Was andere Unternehmen mit Geld regeln müssen wir mit Fleiß und einer steilen Lernkurve wettmachen.

Warum kommt es zu Verzögerungen?

Wir wollen unsere Smartphone-Apps direkt so aufbauen, dass wir in Zukunft noch viele von Euch gewünschte Funktionen einbauen können. Ebenso haben wir natürlich auch Ideen die wir in Zukunft noch unbedingt in die Apps integrieren wollen. Um diese späteren Implementierungen sauber und nachhaltig einbauen zu können müssen wir jetzt in der Entwicklung die Grundsteine setzen. Dieser jetzige Mehraufwand bedeutet für euch, dass ihr nicht nur einmal ein Produkt kauft und dann damit leben müsst wie es ist. Viel mehr bekommt Ihr auch in Zukunft kostenlos immer mehr Funktionen hinzu, die das Leben mit eurem Vierbeiner einfacher, aufregender oder leichter machen werden. Wir starten klein und werden dann nach und nach zu einer der für Hundehalter nützlichsten Apps auf dem Markt werden.

 

Wo stehen wir momentan?

[02.12.2017]

Wir haben die Entwicklung unserer Elektronik bereits zeitgemäß abschließen können. Das macht uns stolz, da wir ein Technologiestartup sind und nun unsere eigene Technologie in den Händen zu halten ist unglaublich. Auch die Daten die wir bekommen sehen schon sehr gut aus. Also hier läuft alles wie geplant.

Die Spritzgussform für die Gehäuse ist so weit fertig und wir werden in den kommenden Wochen erste Test-Gehäuse fertigen lassen können. Auch hier läuft vorerst alles wie geplant.

Die Programmierung hat bereits begonnen aber wie oben beschrieben wird sich die Fertigstellung noch etwas verzögern. Diese Verzögerung wirkt sich dann natürlich auch noch einmal auf den letzten Nutzertest vor der Auslieferung aus. Wir können somit nicht genau sagen wie lange es noch dauert bis ihr endlich unsere coolen smarten Pfoten in euren Händen halten werdet. Unsere Entwickler gehen grob von weiterer Entwicklungszeit von 8 Wochen aus… Dies ist nicht nur für Euch ärgerlich, sondern natürlich auch für uns als Unternehmer, da wir nicht wie geplant mit unseren Verkäufen beginnen können.

[08.12.2017]

Wir haben die ersten Gehäuse auf unserer Spritzgussform spritzen lassen. Sie sehen schon sehr gut aus jetzt müssen wir noch den richtigen Rot-ton finden und noch kleine Optimierungen an der Form machen damit sich die Gehäuse leichter auslösen lassen.

 

[18.01.2018]

Wir haben die Elektronik freigegeben diese kann jetzt zertifiziert werden und dann in Produktion gehen.

 

[19.01.2018]

CE, FCC Zertifizierung

Wir haben ohne Probleme auf Anhieb die vorgeschriebenen Zertifizierungen durchlaufen. Zusätzlich haben wir freiwillig auch noch in Frequenzbereichen testen lassen, die nur von Hunden zu hören sind. Da kommen die Hundehalter wieder durch 🙂

[25.01.2018]

Wir haben einen weiteren Durchlauf für unsere Gehäuse machen lassen. Wir haben jetzt den Rotton den wir wollten und die Oberfläche hat eine feinere Struktur bekommen womit die Pfote nicht nur besser aussieht sondern sich auch toll anfühlt. Die Deckel werden in Zukunft schwarz sein. So können wir in Zukunft vielleicht auch einmal eine andere Farbe der Pfote machen ohne den Deckel ändern zu müssen. So könnte man auch verschieden farbige Pfoten mit einem Deckel benutzen ohne das es blöd aussieht.

 

[29.01.2018]

Die Änderungen an der Androidapp laufen gut und wir gehen davon aus, dass wir diese Woche mit den ersten Nutzertests beginnen können. Im Anschluss werden wir dann auch die IOS-App entsprechend ändern.

 

[09.03.2018]

Wir haben unsere Gehäuse produzieren lassen und das für Euch auch einmal gefilmt. Bis so ein Gehäuse am Ende produziert werden kann muss viel Arbeit in Design und Konstruktion der Spritzgussform investiert werden. Im Video könnt Ihr sehen wie die roten Pfoten entstehen.

Um es Euch so einfach wie möglich zu machen den Tracker einzurichten und zu benutzen haben wir schon das erste „how to“ – Video gemacht, welches ihr euch auch auf YouTube anschauen könnt.

Nachdem wir noch einmal Änderungen an der Firmware (Software auf der Elektronik) des Elektronikboards vornehmen mussten sind die Apps nun in den letzten Zügen. Wobei wir mit der IOS Variante momentan noch etwas weiter zurückliegen. Unten könnt Ihr euch schon einmal die letzten Screenshots anschauen, hier sieht man auch die Erweiterung mit Wochen und Monatsansichten.

Da Fehler in den Apps erst nach ein paar Tagen testen auffallen, ist die Entwicklung leider langwieriger als gedacht.

 

[13.04.2018]

Wir wurden schon gefragt ob unser Tracker auch stabil wäre und ob er nicht zerbricht, wenn zum Beispiel beim Spielen ein anderer Hund darauf herum beißt. Also haben wir uns gedacht zeigen wir Euch mal wie stabil der Tracker denn so ist. In unserem kleinen Video fahren wir mehrfach mit unserem Smart a.k.a. “furryflitzer” über einen unsere Tracker. Alles was er davon getragen hat sind ein paar Kratzer. Made in Germany eben 🙂

Das Video des furryfit “Crashtests”:

 

 

 

[20.06.2018]

Mitlerweile haben unsere TesterInnen einige Daten gesammelt und wir können in den nächsten 2 Wochen die Berechnungen und die Darstellung des Graphen weiter verfeinern. Zusätzlich haben wir unser komplettes Backend und in dem Zuge auch den Server für unsere App und Datenbanken umgezogen. Zusätzlich hatten wir natürlich auch mit dem neuen Datenschutzverordnungen zu kämpfen und mussten in dem Zuge auch noch ein paar Erweiterungen in unser System einbauen.

 

 

[02.07.2018]

Heute ist die komplette erste Lieferung der Elektronikboards für unsere Tracker gekommen. Wir sind super stolz nach der andauernden Entwicklungszeit jetzt endlich den Hauptbestandteil des Trackers in Händen zu halten. Jetzt warten diese nur noch auf den Einbau in die Gehäuse.

Dante inspiziert die Elektronik

[30.07.2018]

Das Sommerloch hat auch uns voll erwischt, somit sind auf Grund von Urlauben etc. viele unsere Dienstleister nicht voll besetzt und die Arbeiten gehen entsprechend etwas langsamer voran als erwartet. In der nächsten Woche dürften aber alle für uns wichtigen Mitarbeiter wieder aus ihren wohl verdienten Urlauben zurück sein und es geht dann hoffentlich zügig auf die Zielgerade zu.

 

Voraussichtlicher Liefertermin: 3.Quartal 2018

 

Wir hoffen Ihr habt noch etwas Geduld und Vertrauen in uns. Solltet Ihr Fragen haben könnt Ihr uns gerne eine Email schreiben oder uns über Facebook kontaktieren.

Liebe Grüße

Jona, Micha und die Vierbeiner

 

P.s. Wir werden diese Seite immer wieder aktualisieren.