Ohrenpflege beim Hund

Startseite » Unser Blog » Ohrenpflege beim Hund
  • Ohrenpflege Hund

Ohrenpflege beim Hund

Allgemeines über Ohrenpflege

Fast jeder Hund hatte schon einmal Probleme mit seinen Ohren hier vor allem die mit hängenden Ohren. Dies liegt unter anderem daran, dass Hunde mit Schlappohren weniger Luftzirkulation unter ihren Ohren haben und sich somit eher Schmutz ansammeln kann. Aus diesem Grund haben Hunde mit Stehohren meist auch weniger Probleme mit Ohrenentzündungen oder anderen Ohrenerkrankungen.

Durch den Ohrenschmalz, der den Schmutz bindet und nach außen trägt, reinigen sich die Ohren eigentlich von selbst. Durch übermäßige Verschmutzungen oder Fremdkörper kann es beim Hund zu schmerzhaften Ohrenentzündungen kommen. Es gibt zudem Hunde und Hunderasse die eine gewisse Veranlagung zu Ohrenentzündungen haben und bei diesen ist die Ohrenpflege dann besonders wichtig.

Du solltest die Ohren deines Hundes regelmäßig kontrollieren, dass bedeutet mindestens alle 2 Tage. Ein gesundes Hundeohr ist sauber, leicht rosa und riecht neutral. Ist das Ohr allerdings entzündet oder hat es übermäßig viel Ohrenschmalz solltest du es säubern. Wie das geht erklären wir in diesem Blogartikel.

 

Hausmittel zur Ohrenpflege beim Hund

Es gibt neben den gängigen Spülungen und Tinkturen für die Ohren eines Hundes auch die Möglichkeit die Ohren mit Hausmitteln zu reinigen. Hat dein Hund allerdings schon eine Ohrenentzündung solltest du unbedingt mit deinem Tierarzt besprechen welche Medikamente und Spülungen du zur Säuberung und Pflege der Hundeohren benutzen solltest.

Alle hier genannten Mittel können auf ein Wattepad/Tuch geträufelt und dann das Ohr sanft mit diesem ausgewischt werden.

Drei Hausmittel für die Ohrenpflege beim Hund

  1. Kokosöl.
  2. Apfelessig.
  3. Calendula/Ringelblume

 

Kokosöl ist vielfältig einsetzbar und genießt gerade unter Hundehaltern eine hohe Bekanntheit, da es auch für andere Anwendungen am Hund nützlich ist. Dies liegt daran, dass Kokosöl Entzündungen vorbeugt und super pflegt. Apfelessig ist, wie der Name schon sagt, ein Essig und diese sind sehr effektiv gegen Bakterien, wie jeder weiß. Calendula oder auch Ringelbume hingegen wirkt entzündungshemmend.

 

Wie oft die Ohren des Hundes reinigen?

Die Ohren brauchen in der Regel nur gereinigt werden, wenn der Hund besonders viel Ohrenschmalz oder sonstige Verschmutzungen im Ohr hat. Somit ist es wichtig das Ohr regelmäßig zu kontrollieren damit erst gar keine Ohrenentzündungen beim Hund entstehen können. Dies kann man leicht jeden oder jeden zweiten Tag machen. Gerade im Sommer wenn die Hunde viel schwimmen.

Die Häufigkeit der Ohrenplege ist somit individuell nach Hund und Ohrenzustand.

 

Anleitung Ohrenpflege

So pflegst du die Ohren deines Vierbeiners:

Ohrenspuelung

Ohrspülung wird eingeträufelt.

Als erstes sollte sich dein Hund auf die Seite legen damit du einfach an das Ohr heran kommst.

Dann nimmst du das Ohr deines Hundes und ziehst es mit deinen Fingerspitzen senkrecht nach oben. So liegt Die Öffnung frei und du kannst ganz einfach das Ohr säubern.

Träufle etwas von der Ohrspülung in das Ohr damit sich verkrusteter Ohrenschmalz oder Verschmutzungen leicht lösen. Um dem ein bisschen nachzuhelfen sollte man das Ohr wieder zuklappen und es leicht mit den Fingern von außen massieren.

Danach wird sich dein Hund schütteln wollen und das ist auch gut so, denn so kommt der ganze Dreck aus den Ohren geflogen. Also solltest du die Ohren-Reinigung vielleicht nicht vor einer weißen Wand machen sondern lieber draußen.

Ohrplege

Einmassieren der Tinktur

Hat sich dein Hund nun geschüttelt und er ist bereit wieder still zu liegen nimmst du ein weiches Tuch oder Wattepad (niemals Watte/Ohrstäbchen benutzen!) und wischt das Ohr aus. Bei den Tüchern solltest du darauf achten, falls es Feuchttücher sind, dass sie nicht parfümiert sind oder anderweitige für deinen Hund schädliche Stoffe enthalten.

Sollte dein Hund eine Ohrenentzündung haben kannst du jetzt auch noch etwas Ohrentropfen in das Ohr träufeln.

Das war es schon, ganz einfach oder?

Ohr auswischen Hund

Auswischen des gelösten Schmutzes.

Einem Hund mit Schlappohren sollte schon als Welpe beigebracht werden, dass er sich an den Ohren, den Zähnen und den Pfoten anfassen lässt. Das macht die spätere Ohrenpflege, Zahnpflege ,Pfotenpflege oder das Krallen schneiden um einiges einfacher.

 

6 einfache Schritte zur Reinigung von Hundeohren

  1. Hund auf die Seite legen
  2. Mittelfinger Spitzen das Rohr senkrecht nach oben ziehen
  3. Etwas Ohrspülung in das Ohr geben
  4. Das Ohr zuklappen und die Tinktur einmassieren
  5. Den Hund die Ohren schütteln lassen
  6. Mit einem Wattepad oder feuchten Tuch die Ohren auswischen

 

Dein Hund hat schon eine Ohrenentzündung? Dann lies unseren Blogartikel zur: Ohrenentzündung beim Hund

 

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Von |2018-09-17T17:38:24+00:00August 21st, 2018|Gesundheit, Wissenswertes|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. […] Startseite » Unser Blog » Ohrenentzündung beim Hund Zurück […]

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar